Schlagwörter

, , ,

Der Sommer neigt sich unweigerlich dem Ende zu.

Untrügliche Anzeichen dafür sind die Graugänse, welche morgens trötenderweise über unser Haus hinweg fliegen um von ihrem Schlafplatz zu ihrem Futterplatz zu kommen.
*
Die Mäuse, die unseren Dachboden inspizieren, weil es draußen in der Nacht schon ein wenig kühl wird und es dort oben so schön kuschlig ist.
*
Die Eichhörnchen, die wie wild die Walnüsse von Baum der Nachbarin klauben und überall in der Nachbarschaft verteilen, sogar in den Blumenkästen vor unserer Haustür.
*
Die Sehnsucht nach warmem Tee, kuschligen Socken und Zimt im Gebäck.
*
Nicht zu vergessen die im Supermarkt aufgetauchten Lebkuchen, Dominosteine, Marzipankartoffeln und Schokoladen-Nikoläuse.

Damit verbunden ist leider auch die Tatsache dass das Angebot an heimischem, frischem Obst wieder spärlicher wird und die von Herrn M. so geliebten
Blaubeer-Muffins wird es bald nicht mehr geben.
Sicherlich … es gibt eingefrorene Blaubeeren, aber die finde ich nicht so lecker.

Schnappt euch also euer Einkaufskörbchen und macht euch auf die Suche nach den letzten frischen Blaubeeren und probiert dieses wunderbare Rezept aus, es lohnt sich.

Zutaten
(für 12 Stück)

280 g Mehl
1 EL Backpulver
1 Prise Salz
120 g hellbrauner Zucker
1 Tütchen Orangenschalenaroma
150 g Blaubeeren; wenn TK-Ware, dann aufgetaut
2 Eier
250 ml Milch
80 g Butter, zerlassen und abgekühlt
5 Tropfen Vanillearoma

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Ein 12er Muffinblech entweder einfetten oder mit Papierförmchen auslegen. Das Mehl und das Backpulver in eine große Schüssel sieben. Zucker, Salz, Orangenschalenaroma und Blaubeeren untermengen.

In einer anderen Schüssel die Eier leicht verquirlen, die Milch, die Butter und Vanillearoma unterrühren. Zu den trockenen Zutaten geben und nur kurz vermengen, nicht zu intensiv rühren. Ich vermenge alles immer mit der Hand weil dann die Gefahr nicht so groß ist die Blaubeeren zu zerdrücken.

Den Teig gleichmäßig in auf die Förmchen zu verteilen und ca. 20 Min. backen bis die Muffins aufgegangen und goldbraun sind und auf Fingerdruck leicht nachgeben.

In der Form 5 Minuten abkühlen lassen. Warm servieren oder aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.

Das war’s schon … guten Appetit

Hier kann das Rezept runtergeladen werden, erspart das Abschreiben

Advertisements