Schlagwörter

, , , ,

Diesen Kuchen habe ich in Sturzgläsern gebacken, er lässt sich aber auch in jeder anderen Form backen. Dabei vielleicht darauf achten dass der Querschnitt nicht zu groß ist. Bei einer 26-er Springform würde ich immer den Turmeinsatz verwenden.

Es ist ein schön saftiger Kuchen der auch sicherlich 1 bis 2 Tage vor der Kaffeetafel gebacken werden kann. Gut eingepackt hält er sich bis dahin.

Gewürzkuchen II

Zutaten

200 g Butter
350 g Zucker
4 Eier
1 Prise Muskat
1 TL Zimt
350 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
125 g Schokolade
500 ml Milch

Gewürzkuchen I

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

 Die Milch erhitzen und die Schokolade darin auflösen und erkalten lassen. Aus den restlichen Zutaten (außer Mehl) einen Rührteig herstellen. Zum Schluss die Schokoladenmilch abwechselnd mit dem gesiebten Mehl dazu rühren.

 Saubere Sturzgläser fetten und mit gemahlenen Nüssen ausstreuen. Den Teig in die Gläser füllen, nicht mehr als zu 2/3.

Darauf achten dass der Rand der Gläser sauber ist, damit sie später gut schließen.

Die Gläser auf ein Backblech stellen und die Kuchen auf der zweiten Schiene von unten in ca. 20 – 25 Minuten backen.

Unbedingt eine Stäbchenprobe machen !!!

In der Zwischenzeit Gummiringe für die Gläser in Wasser einlegen.
Direkt nach dem Backen Gummiringe und Glasdeckel drauflegen und mit Klammern verschließen.

Das Rezept zum Download findest du hier.

Es konnten acht 290 ml-Gläser gefüllt werden.
Und nicht wundern, der Teig ist etwas flüssig.

Advertisements